Lang Speak

Raifa

Raifa (-Kloster) liegt 30 km von Kasan entfernt, in einem Waldschutzgebiet, am Ufer eines wunderschönen Waldsees. Das Kloster wurde im 17. Jahrhundert gegründet. Sein architektonisches Ensemble – eines der großartigsten auf dem mittleren Wolgagebiet – wurde innerhalb von Jahrhunderten zusammengebaut. Das wichtigste Hauptheiligtum des Klosters ist die wundertätige Ikone der Heiligen Mutter Gottes aus Georgien (XVII. Jd.). Auf dem Territorium des Klosters befindet sich die vom Patriarch eingeweihte Wasserquelle. Auf dem Klosterterritorium stehen die Kirche zu Ehren der Heiligen in Sinai und Raifa verprügelten Ehrenwürdigen Väter (von dieser Kirche stammt der Name des Klosters); Kirche zu Ehren von Glaube, Hoffnung, Liebe und deren Mutter Sofia; Kathedrale der lebensschaffenden Dreifaltigkeit (Dreifaltigkeitskathedrale); Kathedrale zu Ehren der Georgischen Ikone der Gottesmutter, wo das klösterliche Heiligtum ist — die wundertätige Ikone der Heiligen Mutter Gottes aus Georgien; der See Raifskoje (Raifa-See); „nichtquakende“ Frösche und ein wunderschöner Kiefernwald.