Lang Speak

Swijaschsk

Swijaschsk ist eine historisch-architektonische Perle der Republik Tatarstan. Die uralte Festung, die während der Regierung von Ivan dem Schrecklichen gebaut wurde, diente als militärischer Vorposten in Wolgagebiet und als Ort der Vorbereitung der militärischen Truppen auf den Feldzug gegen die uneinnehmbare Festung Kasan. Später, nachdem die militärische Festungsfunktion von Swijaschsk gegenstandslos wurde, wurde er zu einem geistlichen Zentrum im mittleren Wolgagebiet. Zu der Führung in Swijaschsk gehören eigenartige historische Denkmäler: die Kathedrale der Ikone «Gottesmutter ist Freude aller Leidenden» (Sobor Wsech Skorbjaschtschich Radostj), eine der ältesten holzernen Kirchen Russlands – Dreifaltigkeitskirche (Tserkov’ Swjatoj Troitsy), das aktive Maria-Entschlafens-Kloster (Uspensky Bogoroditskij Monastyr) mit dem architektonischen Ensemble des 16-17. Jahrhunderts, Pferdehof und Handwerkbetriebe. Auf dem Territorium von Swijaschsk sind: Dreifaltigkeitskirche – der einzige Bau, der von der holzernen Festung des 16. Jahrhunderts erhalten ist; St.-Sergius-Kirche – Sergius aus Radoneg ist Stadtbehüter; die Kathedrale der Ikone «Gottesmutter ist Freude aller Leidenden» — ein machtvoller Tempel mit fünf Kuppeln in russisch-busantischem Stil; das aktive Maria-Entschlafens-Kloster mit dem architektonischen Ensemble des 16-17. Jahrhunderts und den eigenartigen Fresken; Maria-Geburtsplatz – Hauptplatz von Swijaschsk; Pferdehof und Fauler Markt (Leniwyj Torschok) – Souvenirs, Handwerker.