Lang Speak

Petrus- und Paulus-Kathedrale

Petrus- und Paulus-Kathedrale. An dieser Stelle stand seit 1565 die gleichnamige Kirche aus Holz. Die Geschichte der neuen Kathedrale ist mit dem Namen Peter dem Großen verbunden. Am 30. Mai feierte Peter der Große in Kasan sein 50-jähriges Jubiläum. Zum Andenken an dieses Ereignis und als Dankbarkeit für das Vertrauen Seiner Majestät des Imperatoren, der an ihn die Betriebsführung einer staatseigenen verlustbringenden Wollwarenfabrik anvertraut hatte, beschloß Ivan Afanasjevitsch, eine neue prachtvolle Petrus- und Paulus-Kathedrale zu errichten, die für Kasan und für das ganze Wolgagebiet ein nie da gewesenes Beispiel der Höhe und Pracht werden sollte. 4 Jahre lang wurde die Kirche von hiesigen Baukräften gebaut. Als Basis diente ein üblicher vorstädtischer Kirchenbauplan, dessen Schema überall in Kasan und in Russland eingesetzt wurde. Doch man berücksichtigte nicht, dass solche Kirchengebäude keine riesige Höhe vorsehen. Im Ergebnis stürzte das gewölbte Dach einer Nacht herein. Nachdem der Zar darüber benachrichtigt wurde, ließ er nach Kasan Moskauer Baumeister kommen. Schon 1726 wurde die neugebaute Kathedrale vom Mitropolit zu Kasan und Swijazhsk Silvester feierlich eingeweiht.