Lang Speak

Christ-Erlöser-Kathedrale

Christ-Erlöser-Kathedrale ist das zentrale Gotteshaus der Russisch-Orthodoxen Kirche. Die Kathedrale ist gleichzeitig ein gemeinschaftliches Kenotaph (Scheingrab) der Soldaten, die im Krieg gegen Napoleon gefallen waren. An den Wänden sind die Namen von Offizieren, die im Vaterländischen Krieg von 1812 und in Auslandskampagnen von 1797-1806 und 1814-1815 gefallen waren.

Die Kathedrale zum Andenken an den Sieg über Napoleon wurde nach dem Entwurf des Architekten Konstantin Thon gebaut. Der Bau dauerte 44 Jahre: am 23 September 1839 wurde der Grundstein gelegt und am 26 Mai 1883 wurde die Kathedrale eingeweiht. Am 5 Dezember 1931 wurde sie gemäß der Stadtrekonstruktion zu Stalin-Zeiten zerstört und von 1994 bis 1997 originalgetreu wiederaufgebaut. Die Kathedrale dient auch als Metochi (Vertretung) des Patriarchen.