Lang Speak

Ermitage

Ermitage – die staatliche Ermitage – ist der Stolz von Russland. Das ist das Russlands größte kulturell-historische Museum, das in 6 historischen Gebäuden untergebracht ist. Das Hauptgebäude ist und bleibt der majestätische Winterpalast. Zur Zeit verfügt die Ermitage über knapp 3 Mio. Exponate, zu denen die Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Gegenstände der angewandten Kunst, Münzsammlungen und archäologische Denkmäler gehören. Die Ermitage entstand 1764 als Privatsammlung von Katharine der Großen, die 220 Gemälde kaufte und in entfernte Gemächer des Palastes aufhängen ließ. Diese Räume wurden als «Ermitage» bezeichnet, was auf Französisch «Einsiedelei» (Ort der Kontemplation) bedeutet.

Für die Besucher wurde das Museum 1852 eröffnet. Schon damals verfügte es über wertvolle Sammlungen der Kunstwerke. Heute können die Gäste solche Meisterwerke besichtigen, wie «Madonna Benois» von Leonardo da Vinci, «Der heilige Sebastian» von Tizian, «Heilige Familie» von Raffael, «Die Rückkehr des verlorenen Sohnes» von Rembrandt, «Die Apostel Petrus und Paulus» von El Greco. Besuch der Ermitage ist der unbedingte Punkt des Reiseprogramms in St. Petersburg.